Aufmerksam zuhören – so zeigst du deinem Gegenüber dein Interesse

Sabrina AdamsKommunikation, Körpersprache, PersönlichkeitLeave a Comment

Frau hört ihrer Gesprächspartnerin aufmerksam zu

Aufmerksam zuhören zu können ist sowohl beruflich als auch privat eine wichtige Eigenschaft. Eine wirklich gute und beidseitige Kommunikation besteht gleichermaßen aus Sprechen und Zuhören. Stell dir vor, du erzählst deinen Freunden oder der Familie ein spannendes Erlebnis. Aber keiner von ihnen zeigt dir während deiner Erzählung eine Reaktion. Folgen sie dir etwa gar nicht? Hören sie überhaupt zu? Langweilst du sie? 

Genauso verhält es sich auch, wenn du mit Mitarbeitern oder Vorgesetzten sprichst. Wenn sie dir ihr aufmerksames Zuhören nicht signalisieren, kann dich das schnell verunsichern. Da du meinen Blog liest, spielt für dich Kommunikation bestimmt eine große Rolle. Deshalb ist es sicher auch für dich von Vorteil, dass du nicht nur sprechen, sondern auch aufmerksam zuhören kannst. 

Heute sehen wir uns genauer an, wie du deinem Gegenüber ab sofort besser signalisieren kannst, ihm auch wirklich zuzuhören.  

In meiner Podcast-Folge spreche ich bereits über das Zuhören. Wenn du möchtest, findest du hier einige grundlegende Informationen zu diesem Thema. Heute geht es darum, wie du deinem Gegenüber aufmerksam zuhören und ihm das auch signalisieren kannst.  

Hörst du mir eigentlich noch zu? Hast du gehört, was ich gerade gesagt habe? 

Es gibt Situationen, in den ich meinem Mann etwas erzähle und er mir zuhört. Er hört mir wirklich zu und ist in diesem Moment auch bei mir. Er gibt dabei allerdings keine Reaktion von sich. Er signalisiert mir also einfach nicht, dass er mir gerade zuhört. Ich kenne meinen Mann so gut und weiß, dass er mir entweder zuhört oder mir sagen würde, wenn er gerade keine Zeit hat, um zuzuhören.  

Aber trotzdem bin ich immer wieder verunsichert. Dann frage ich ihn, ob er mir eigentlich noch zuhört oder, ob ich ihm alles später erzählen soll. Daraufhin lässt er mich wissen, dass er mir natürlich zuhört und auch alles verstanden hat. Doch ich wünsche mir einfach nur eine Reaktion, ein Kopfnicken oder eine Zustimmung. Ich möchte auch das Gefühl bekommen, dass er mir zuhört. Ich bin mir sicher, du freust dich auch über eine Reaktion, wenn du etwas erzählst, richtig? 

Aufmerksam zuhören am Telefon 

Am Telefon ist das noch gravierender. Du telefonierst also mit jemandem, möchtest gerne aufmerksam zuhören, zeigst aber gar keine Reaktion und schweigst. Die Person an der anderen Leitung erzählt und erzählt und du bist wirklich aufmerksam bei ihr. Allerdings gibst du keinen einzigen Ton von dir. Für die erzählende Person wird es dadurch etwas merkwürdig. Sie sieht dich ja auch gar nicht und das Visuelle zwischen euch fehlt. 

Deshalb ist es umso wichtiger, dass du es auch zum Ausdruck bringst, aufmerksam zuzuhören und Interesse zu zeigen. Am Telefon haben wir nur leider nicht so viele Möglichkeiten für Reaktionen, außer diese stimmlich zu zeigen. Ein „Mhm“ zwischendurch oder ein „Ok“ zeigt der anderen Person aber direkt, dass du ihr folgst. Aufmerksam zuhören ist daher nicht nur das Zuhören an sich, sondern auch eine Reaktion auf das Erzählte.  

Signalisiere also auf deine Art und Weise, dass du gerade zuhörst. So zeigst du, dass es dich interessiert und du aufmerksam bei deinem Gegenüber bist.  

Deine Möglichkeiten für aufmerksames Zuhören 

Welche Möglichkeiten hast du nun, wenn du jemandem aufmerksam zuhörst und den Inhalt wirklich spannend findest? Wie bereits gesagt, kannst du am Telefon mit einem „Mhm“ reagieren. Sitzt dir jemand gegenüber, kannst du stimmliche Reaktionen zeigen oder deine Aufmerksamkeit über deine Körpersprache zu signalisieren. Ein Kopfnicken wäre hierfür ein Beispiel. Du kannst auch lächeln oder eine andere zur Situation passende Mimik in deinem Gesicht zeigen. Lass dein Gegenüber dadurch wissen, dass du ihm oder ihr folgst und auch wirklich zuhörst.  

Führe doch einmal einen kleinen Test durch, wenn du das nächste Mal jemandem etwas erzählst. Sage dieser Person vorab, sie soll zunächst keinerlei Reaktion zeigen. Dann kannst du darauf achten, wie sich das eigentlich für dich anfühlt. Du wirst bestimmt merken, dass es sich sehr einseitig anfühlt. Gibt die Person vor dir oder am Telefon einfach kein einziges Zeichen von sich, wird es mit der Zeit meist etwas unangenehm. Nicht zu wissen, ob die Person denn noch bei dir ist, sorgt letztendlich für Verunsicherung. 

So fühlt es sich auch für Personen an, die dir etwas erzählen. Wie du, freut sich einfach jeder über eine Reaktion, wenn etwas mitgeteilt wird. Es ist hierbei völlig egal, in welcher Gesprächssituation du dich gerade befindest. Du kannst mit deinem Partner, deinem Vorgesetzten oder deiner Mitarbeiterin sprechen. Versuche in jeder Situation zu signalisieren, dass du aufmerksam zuhörst. Teste dabei, was sich für dich gut oder nicht so gut anfühlt. Achte auch einmal darauf, wie du andern zuhörst und wie du es ihnen signalisierst. Wenn dir das bewusst ist, kannst du im nächsten Schritt entscheiden, wie du deine Reaktion gerne zeigst.  

Wie du siehst, ist auch das aktive Zuhören von großer Bedeutung. Wie verhältst du dich bisher in Gesprächen? Zeigst du deinem Gegenüber, dass du zuhörst? Oder ist dir aufmerksam zuhören selbst wichtig und freust du dich über Zeichen deiner Zuhörer? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen. Ich bin sehr gespannt. 

Möchtest du deine Kommunikation verbessern und deine Zuhörer damit besser erreichen? Ich zeige dir gerne, wie du mit deiner Persönlichkeit begeistern kannst. Buche dir einfach ein unverbindliches und kostenloses Kennenlerngespräch. Wir besprechen gemeinsam, wie du deine Ziele durch Kommunikation erreichen wirst. Ich freue mich auf dich! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.