Das Wie gestaltet deine Beziehungen – warum deine Stimme, Sprechweise und Körpersprache so wichtig sind für deine erfolgreiche Kommunikation

Wenn du anderen Menschen begegnest, Gespräche führst und Beziehungen bewusst gestalten möchtest, ist das Wie einfach essenziell. Denn das Wie gestaltet deine Beziehungen und führt zu einer erfolgreichen Kommunikation.

Das heißt, dass du neben deinen Worten auch deine Stimme, Sprechweise und Körpersprache einsetzen darfst, um andere richtig zu begeistern und von dir zu überzeugen. Dieses Wie ist die paraverbale und die nonverbale Kommunikation.

Deshalb erfährst du hier:

– Warum das Wie beim Sprechen noch wichtiger ist, als deine Wortwahl
– Was du aus der Kommunikation mit eigenen Kindern lernen kannst
– Warum Stimme, Sprechweise und Körpersprache hauptsächlich für den Erfolg deiner Verkaufsgespräche verantwortlich sind

Das Wie wird in den meisten Fällen vernachlässigt

Ich höre sehr gerne Podcasts zum Thema Business und Persönlichkeitsentwicklung. Aber auch hier wird dieses Wie sehr oft vernachlässigt. Ich höre nur immer, was man am besten sagen soll, um besser zu verkaufen und mehr Umsatz zu generieren. Von einem Wie habe ich aber noch nie gehört, denn es geht immer um die richtige Strategie und den Inhalt.

In den Coachings mit meinen Kunden ist ebenfalls das Wie gar nicht so präsent. Sie haben beispielsweise Angst, nicht die passenden Worte zu finden, sich nicht klar auszudrücken, den Faden zu verlieren oder, dass Menschen schlecht über sie denken. Sie haben Angst, in Videos nicht so wortgewandt zu sein.

Auch beim Thema Verkaufsgespräche führen gibt es sehr viele Dinge, wie du dieses Gespräch verkaufsstrategisch optimal aufbaust. Meist geht es aber nur um den Aufbau und um den Inhalt, also deine Worte. In den wenigsten Fällen geht es um das Wie. Also wie genau du deine Worte rüberbringst, deine Strategie umsetzt, Gespräche führst und wie du in Kontakt mit anderen Menschen trittst.

Ich habe bisher noch nie gehört, dass jemand sagte, er oder sie weiß gar nicht, wie die Botschaft stimmlich rübergebracht werden kann oder die richtige Emotion transportiert wird. Oder, dass jemand Angst davor hat, dass nicht genau das ankommt, was ankommen soll. Oder, dass mit der eigenen Art und Weise des Sprechens nicht ausgedrückt werden kann, was man vermitteln möchte. Ebenfalls habe ich noch nie gehört, dass jemand Angst hat, nicht passend zu gestikulieren oder sich mit der Mimik nicht richtig auszudrücken.

Schreib mir gerne in die Kommentare, ob du derartige Aussagen schon einmal gehört hast. Oder ob du dich selbst schon mal damit befasst hast.

Es gibt verschiedenen Teile, woraus eine Kommunikation besteht. Der Fokus liegt meist auf dem Inhalt, der Struktur, auf den Worten und somit auf dem Was. Die meisten Menschen vergessen aber, dass das Was nur ein Teil der Kommunikation ist. Die anderen wichtigen Teile werden oft ausgeblendet. Nicht jedem ist bewusst, dass eine Kommunikation aus mehreren Teilen besteht. Neben dem Was gibt es eben noch deine Stimme, deine Sprechweise und deine Körpersprache.

Mit deiner Stimme, deiner Sprechweise und deiner Körpersprache transportierst du deine Emotionen

In der schriftlichen Kommunikation gibt es tatsächlich nur das Was. Das Wie, das du sonst über deine Stimme oder deine Körpersprache ausdrückst, kannst du schriftlich mit Emojis ausdrücken. Da es schriftlich also hauptsächlich das Was gibt, ist diese Kommunikation auch mehr konfliktbehaftet. Es kommt eher zu Missverständnissen und Konflikten, da die anderen wichtigen Teile der Kommunikation wegfallen. Botschaften werden sehr schnell falsch verstanden.

Das Wie ist nämlich beziehungsgestaltend. Das kannst du leider nicht mit deinen Worten, sondern nur mit deinem Wie. Emotionen zeigst du mit deinem Blick, deiner Mimik, deiner Haltung und deiner Stimme. Alles, was noch dazwischen ist, wie du zu deinem Gegenüber stehst, wie die Beziehung zu dieser Person ist und wie es dir in diesem Moment geht. An deiner Stimme ist beispielsweise zu hören, ob du absolut genervt, traurig oder fröhlich bist. Somit zeigst und weckst du darüber Emotionen.

Die Kommunikation mit unseren eigenen Kindern zeigt uns enorm viel

Sehr deutlich wird das in der Kommunikation mit den eigenen Kindern. Dadurch können wir meiner Meinung nach wahnsinnig viel lernen. Wenn uns hier viel auffällt und wir bewusst kommunizieren, sind wir meist in der Business-Kommunikation viel erfolgreicher.

Kinder sind sehr emotional und führen uns an unsere Grenzen. Sie nehmen dieses Wie noch viel intensiver und stärker wahr. Dabei können wir üben, auf unser Tun zu achten und bewusster in unserer Kommunikation und Begegnung mit anderen Menschen werden. Wenn du einem Kind sagst: „Das macht nichts“, aber dir macht es sehr wohl etwas aus und du bist genervt, hört und merkt das Kind es. Dein „Das macht nichts“ kommt wahrscheinlich auch gar nicht an, sondern eher deine Gedanken, dass es dir schon etwas ausmacht.

Deshalb darfst du viel intensiver darauf achten, WIE du etwas vermittelst und sagst.

Mit deiner Stimme färbst du deine gewählten Worte erst ein

Ich glaube, wir Erwachsene verlernen es ein wenig, dass unsere Stimme sehr viel transportiert. Mit deiner Stimme und der Art und Weise, wie du sprichst, färbst du die Worte ein. Du gibst deinen Worten und deiner Botschaft ihre eigentliche Bedeutung. Was du ausdrücken möchtest, ist ein Komplex aus deinen gewählten Worten und der Art und Weise, wie du die Worte transportierst.

Eigentlich ist es doch fast absurd, dass wir uns kaum Gedanken darüber machen, wie wir etwas vermitteln. Vor allem, wenn wir an unser Business denken, fokussieren wir uns nur auf die Inhalte und somit das Was.

Kaum jemand bereitet sich vor einer Präsentation auf die Stimme und die Sprechweise vor. Nur die wenigsten Menschen, die dieses Problem erkennen, befassen sich damit und suchen auch mich für Hilfe auf. Wenn du aber erfolgreich kommunizieren, gute Gespräche führen, begeistern und Kunden gewinnen möchtest, ist dieses Wie essenziell. Deshalb solltest du dich genauso mit deiner Stimme, Sprechweise und Körpersprache auseinandersetzen.

In der Kommunikation am Telefon haben wir nur den Teil Stimme und Sprechweise. Die vollen 3 Ausdrucksweisen inklusive Körpersprache haben wir im direkten Kontakt. Sobald du jemandem gegenübertrittst, kommt deine Körpersprache dazu.

Und diese paraverbale und nonverbale Kommunikation gestalten die Beziehung. Sie sind maßgeblich dafür verantwortlich, wie du dich fühlst und wie sich dein Gegenüber fühlt.

Stimme, Sprechweise und Körpersprache entscheiden über den Erfolg deiner Verkaufsgespräche

Wenn du ein Verkaufsgespräch führst, sind vor allem deine Stimme, Sprechweise und Körpersprache dafür verantwortlich, ob sich deine potenziellen Kundinnen und Kunden gesehen und geschätzt fühlen. Dadurch ist aber auch zu erkennen, ob du einfach nur verkaufen möchtest.

Deine potenziellen Kunden merken sofort, ob sie sich in diesem Gespräch wohlfühlen. Dadurch erkennen sie, ob sie mit dir zusammenarbeiten möchten. Das machen nicht deine Worte, sondern hauptsächlich Stimme, Sprechweise und Körpersprache. Wirklich gute und erfolgreiche Kommunikation hast du vor allem dann, wenn du alles betrachtest. Denn in dem Moment, indem du Menschen begegnest, kommunizierst du mit allen Ausdruckskanälen.

Deshalb ist es so unglaublich wichtig, dich mit deiner Körpersprache zu befassen

Deine Körpersprache sendet immer. Wenn du schweigst, sendet deine Stimme in diesem Moment nichts. Das ist auch eine Art von Kommunikation und Ausdruck. Über deine Stimme ist aber nichts hörbar.

Dein Körper aber sendet immer. Es ist nicht möglich, dass du über deinen Körper keine Signale sendest. Außer, du würdest dich unter deiner Bettdecke verstecken.

Sobald du jemandem gegenübertrittst und dich eine Person sieht, sendet dein Körper. Egal, ob du gerade sprichst, nur zuhörst oder sogar schweigst. Also wie blöd ist es bitte, wenn wir uns damit NICHT auseinandersetzen? Wenn das doch so wichtig und so präsent ist?

Wenn du ein Video drehst, einen Podcast sprichst oder einen Vortrag hältst, möchtest du immer, dass die Menschen dir gerne zuhören und begeistert von dir sind. Du möchtest Sympathie ausstrahlen und sie möglicherweise als Kunden gewinnen. Genau diese Ziele erreichst du, wenn du alle Aspekte in der Kommunikation betrachtest.

Das Was ist wichtig, aber das Wie noch viel mehr

Mach dir sowohl Gedanken darüber, wie du deine Botschaft mit deinen Worten ausdrücken kannst als auch mit deiner Stimme, deinen Emotionen und deiner Körpersprache. Betrachte bitte alles zusammen. Ich möchte nicht sagen, dass es nur um das Wie geht.

Deine Worte sind natürlich auch wichtig. Aber dieses Wie macht einen sehr großen Anteil aus. Es ist letztendlich dafür verantwortlich, wie du und dein Gegenüber sich fühlen. Es sorgt auch hauptsächlich dafür, dass du dein Ziel damit erreichst.

_________________________________________

Du möchtest erfolgreichere Gespräche führen, dein Wie zum Ausdruck bringen und deine Ziele erreichen?

Vielleicht ist dein Ziel, einen Podcast zu starten. Du möchtest, dass dir Menschen gerne zuhören und später deine Kunden werden. Oder du möchtest dich einfach selbst wohler fühlen, wenn du dich sichtbar machst. Denn erst, wenn du dich zu 100 % wohlfühlst, strahlst du das auch an dein Umfeld aus.

Vermutlich möchtest du auch gerne, dass wirklich ankommt, was du sagen willst. Dass die Menschen deine Botschaft verstehen und davon begeistert sind.

Genau dabei helfe ich dir sehr gerne. Du wirst selbstbewusst und souverän vor anderen auftreten, deine Einzigartigkeit zum Ausdruck bringen und zielführend sprechen. Mehr Überzeugung, mehr Kunden, mehr Umsatz. Lass uns sehr gerne gemeinsam an deinen Zielen arbeiten.

Hier findest du verschiedene Möglichkeiten, wie ich dir helfen kann.

Mockup Hörbuch

Willst du mit deiner einzigartigen Persönlichkeit und Kompetenz hör- und sichtbar werden?

Dann lad dir mein Hörbuch zur Sichtbarkeits-Formel für 0 Euro herunter und erfahre, wie du mit deiner ausdrucksstarken Kommunikation und authentischen Stimme deine Persönlichkeit und Stärken zum Ausdruck bringst.

Sabrina Adams
Sabrina Maru Adams

Kommunikationscoach, Wirtschaftspsychologin.

Seit 2011 begleite ich Unternehmer:innen, Selbstständige, Führungskräfte und Angestellte auf ihrem Weg zu einer bewussten und klaren Kommunikation und einem selbstsicheren und souveränen Auftreten, das zu ihnen passt. Erfahre mehr über mich und folge mir auf Instagram und Linkedin.

Weitere Blogbeiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.