Der #1-Grund, warum Kommunikation misslingt

Was ist der Grund dafür, dass Gespräche oft so wenig konstruktiv und zielführend sind?
Einen nicht konstruktiven und zielführenden Austausch kenne ich leider von vielen meiner Kundinnen und Kunden.

Aber warum ist das eigentlich so? Warum misslingt Kommunikation so oft? Warum enden Gespräche in Wut, Ärger, Frust und beide Gesprächspartner sind zerstritten? Keiner von beiden hat ein Ziel erreicht, es wurde keine gute Lösung gefunden und die Kommunikation ist misslungen.

Damit du ab sofort zielführend und gelungen kommunizierst, zeige ich dir, was du unbedingt dafür berücksichtigen darfst.

Die Schwierigkeit des schriftlichen Austausches

Die Herausforderung des schriftlichen Austausches besteht darin, dass du nur die Worte zur Verfügung hast, also nur den Inhalt. Was aber fehlt, ist deine Stimme, Sprechweise und Körpersprache. Deine Stimme und die Art wie du sprichst, lassen sich in der schriftlichen Kommunikation nicht übertragen.

Woher weißt du also, ob diese schriftlich übermittelten Worte ernst gemeint sind, ironisch, abwertend oder ob dein Gegenüber wirklich interessiert bzw. genervt ist? All das ist nicht hör- und sichtbar. Du entschlüsselst alles aus den Wörtern. Deshalb kommt es bei der schriftlichen Kommunikation schneller zu Missverständnissen.

Wenn du hingegen mit jemandem sprichst oder Sprachnachrichten sendest, hörst du immer die Stimme. In der Stimme kannst du hören, ob eine Person beispielsweise freundlich, glücklich, genervt, frustriert, ängstlich oder unglücklich ist. Wenn du jemandem gegenübertrittst oder Videobotschaften sendest, empfängst du auch noch Signale des Körpers. Dazu zählen zum Beispiel Mimik, Haltung und Blickkontakt. Es ist wesentlich leichter, die Botschaft wirklich zu erfassen. Auch hier misslingt Kommunikation aber oft. Es entstehen zudem sogar Missverständnisse, wenn wir etwas nicht sagen, obwohl wir etwas gerne sagen wollen.

Der Hauptgrund, warum Kommunikation misslingt

Warum entwickeln sich Gespräche in eine Richtung, in die du eigentlich gar nicht wolltest? Warum fühlst du dich nicht verstanden oder ernstgenommen? Mir wurde es immer deutlicher.

Einer der Hauptgründe, warum Kommunikation misslingt, ist: Wir gehen nicht auf unser Gegenüber ein.

Vielleicht kennst du es selbst. Du schreibst jemandem eine Nachricht, aber deine Fragen werden nicht beantwortet. Oder du bekommst eine Antwort, die gar nichts damit zu tun hat, was du gerade geschrieben hast. Das passiert einfach, weil wir nicht ausreichend auf unser Gegenüber eingehen. Wird die Nachricht wirklich aufmerksam und bewusst gelesen, passiert das nicht.

Wie Kommunikation optimal gelingt

Um auf eine andere Person einzugehen, ist die Grundvoraussetzung das aufmerksame und aktive Zuhören. Das heißt, du schaust die andere Person an, wendest dich ihr zu und du bist aufmerksam und bewusst bei dieser Person. Du versuchst feinfühlig zu verstehen, was dein Gegenüber möchte und was in der Nachricht und Botschaft steckt. Dafür sind die 3 Haltungen für ein erfolgreiches Gespräch sehr hilfreich.

Dann findet ein echtes Gespräch statt. Dein Gegenüber sagt etwas und du gehst darauf ein. Du wiederholst beispielsweise das Gesprochene in deinen Worten oder du versicherst dich, indem du eine Frage stellst. Genau dann bist du in einem echten Austausch.

Gehe unbedingt auf dein Gegenüber ein

In den Coachings mit meinen Kundinnen und Kunden beobachte ich das immer wieder: Ich schreibe eine Mail, stelle 3 Fragen, aber nur eine davon wird beantwortet. Warum wurden die anderen beiden Fragen nicht beantwortet? Ich rede nicht davon, dass es einfach mal überlesen wurde. Das kann passieren. Aber nach meiner Beobachtung findet das einfach ständig statt. Meist ist fehlende Aufmerksamkeit der Grund.

Dann wird der Austausch sehr schwierig. Gerade, wenn du ein zielführendes Gespräch führen und etwas erreichen möchtest, ist es wichtig, auf deine Gesprächspartner einzugehen. Sonst wird das Ziel, das von beiden verfolgt wird, nicht erreicht. Es entstehen schnell hitzige Emotionen, man ist genervt und eine Situation endet, wie wir es eigentlich gar nicht wollten.

Somit entstehen misslingende Gespräche sehr oft, weil wir einfach nicht auf unser Gegenüber eingehen. Ein derartiges Gespräch verliert sehr schnell an Klarheit. Gehen wir in Gesprächen nicht aufeinander ein, fühlen wir uns nicht gesehen, gehört, ernstgenommen und verstanden. Aber wir alle haben den Wunsch, genau das aber doch zu erreichen. Und das gelingt nur, wenn wir aufeinander eingehen.

_________________________________________

Hattest du auch schon Situationen, in denen du genau das erlebt hast? Dass dein Gegenüber einfach nicht darauf eingeht, was du gesagt hast? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen. Ich freue mich, mit dir in den Austausch zu kommen.

Mockup Hörbuch

Willst du mit deiner einzigartigen Persönlichkeit und Kompetenz hör- und sichtbar werden?

Dann lad dir mein Hörbuch zur Sichtbarkeits-Formel für 0 Euro herunter und erfahre, wie du mit deiner ausdrucksstarken Kommunikation und authentischen Stimme deine Persönlichkeit und Stärken zum Ausdruck bringst.

Sabrina Adams
Sabrina Maru Adams

Kommunikationscoach, Wirtschaftspsychologin.

Seit 2011 begleite ich Unternehmer:innen, Selbstständige, Führungskräfte und Angestellte auf ihrem Weg zu einer bewussten und klaren Kommunikation und einem selbstsicheren und souveränen Auftreten, das zu ihnen passt. Erfahre mehr über mich und folge mir auf Instagram und Linkedin.

Weitere Blogbeiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.